Daniel, 13. Klasse eines berufl. Gymnasiums

Die Situation:

Daniel will auf alle Fälle Manager und international tätig werden. Aber was studieren? Hotellerie, Tourismus, Handel oder doch Internationale Beziehungen? An der BA, der FH oder gleich im Ausland? Viele Fragen, viele Möglichkeiten.

Der Prozess:

Im Beratungsprozess wird schnell deutlich, dass er viele Fähigkeiten hat, die er für eine Managementaufgabe benötigt. Die größte Hürde besteht für Daniel darin, immer wieder eine Auswahl zu treffen: Konkrete Studienrichtung, Hochschultyp, Studienort. Zahlreiche Erkenntnisse waren auf dem Weg zu dieser Auswahl nötig:

  • dass die vielen Richtungen mit den Wörtchen „Management“, „Business“ und „Wirtschaft“ in der Bezeichnung grob dasselbe meinen,
  • dass er sich aufgrund seines vielfältigen Interesses noch nicht auf eine Branche festlegen mag,
  • dass er im Studium praktische Bezüge braucht,
  • dass er mindestens 1 Auslandssemester braucht um nach dem Studium wirklich Karriere machen zu können.

Die Entscheidung:

International Business mit Schwerpunkt Tourismus studieren, am liebsten an einer der folgenden FHs: Reutlingen, Bremen, Osnabrück, Wiesbaden oder Kempten. Daniel kennt alle Lehrpläne, alle Zugangsvoraussetzungen und steckt nun  - neben den Abiprüfungen - mitten im Bewerbungsprozess.

 
Zum Anfang

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.